Weltweite Smartphone-Verkaufszahlen

Gartner: Huawei überholt Apple bei Smartphone-Verkäufen

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Huawei sicherte sich laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner im 2. Quartal 2018 erstmals Platz 2 im Ranking der größten Smartphone-Hersteller. Apple fiel auf Platz 3.
Mit günstigen und innovativen Modellen wie dem P20 Pro gelang es Huawei iPhone-Bauer Apple vom zweiten Platz zu stoßen.
Mit günstigen und innovativen Modellen wie dem P20 Pro gelang es Huawei iPhone-Bauer Apple vom zweiten Platz zu stoßen.

Huawei hat es endlich geschafft und Apple vom Platz 2 im Ranking der weltweit größten Smartphone-Hersteller zu verdrängen. Damit fiel Apple auf Platz 3 zurück, wobei allerdings mit Xiaomi der nächste asiatische Hersteller dem bislang erfolgsverwöhnten US-Konzern auf den Fersen ist. Samsung konnte seinen ersten Platz behaupten, verzeichnete jedoch einen Rückgang von 12,7 Prozent. Insgesamt wurden im 2. Quartal 2018 über 374 Millionen Smartphones verkauft. Dies entspricht einer Zunahme von 2 Prozent. „Huawei verkaufte im 2. Quartal 2018 38,6 Prozent mehr Smartphones. Das Unternehmen setzt auch weiterhin auf Smartphones mit innovativen Features. Diese helfen, das Portfolio zu erweitern und mehr Endverbraucher anzusprechen“, so Anshul Gupta, Research Director bei Gartner. „Huawei investierte viel in den Vertrieb, das Brand Building und die Positionierung der Honor-Geräte, um den Absatz zu steigern. Das Unternehmen verkauft die Honor-Smartphones in 70 Märkten weltweit. Diese entwickeln sich zu einem Haupt-Wachstumstreiber von Huawei.“

Hat das iPhone seinen Zenit überschritten?

Chinesische Hersteller prägen den weltweiten Smartphone-Markt immer stärker.
Chinesische Hersteller prägen den weltweiten Smartphone-Markt immer stärker.
Foto: Gartner

Mit Blick auf Apple stellt Gupta fest, dass die Nachfrage nach dem iPhoneX deutlich früher zurückging als bei früheren Modellen. Zudem sieht Gupta auf Apple ein grundsätzliches Problem zukommen: Die Konkurrenz aus China wird immer stärker und punktet mittlerweile auch mit innovativen Konzepten. Zudem gerate Apple zunehmend durch die Erwartungshaltung der Verbraucher unter Druck, die für ihr Geld einen entsprechenden Gegenwert erwarteten. "Will Apple wachsen, so muss das Unternehmen mit seinen Premium-iPhones einen deutlichen Mehrwert bieten", so Gupta weiter.

Android dominiert den Markt

Dominierendes Smartphone-Betriebssystem weltweit ist und bleibt Google´s Android. Gegenüber dem 2. Quartal 2017 konnte das System seinen Marktanteil leicht ausbauen. Er liegt jetzt bei 88 Prozent. Damit ist der Markt von einem Duopol geprägt. Der zweite "große" Player ist Apple´s iOS mit 11,9 Prozent. Alle anderen Betriebssystem spielen im weltweiten Vergleich keine Rolle mehr. Sie kommen lediglich auf einen Anteil von 0,1 Prozent. Dies entspricht laut Gartner weltweit lediglich 112.100 verkauften Geräten, die ein anderes Betriebssystem als Android oder iOS an Bord hatten.