Web

 

Gartner: Der Storage-Softwaremarkt wächst und wächst

25.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Einschätzung der Marktforscher von Gartner wuchs der Markt für Storage-Software im vergangenen Jahr um zwölf Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar Volumen (bei neuen Lizenzen). Noch stärker aufwärts ging es mit 31 Prozent für SRM-Lösungen (Storage Resource Management), worunter Gartner SAN-Management-Tools sowie Software zur Disk-Kapazitätsanalyse und -Überwachung subsummiert.

Auf Seiten der Hersteller gab es kaum Veränderungen - lediglich für HP ging es abwärts, wohingegen Network Appliance sich vom siebten Rang aus dem Vorjahr auf Platz fünf vorschob (was seinen starken Hardwareverkäufen im Jahr 2004 entspricht). Größter Anbieter von Storage-Software war einmal mehr EMC, das seinen Marktanteil von 2003 auf 2004 von 27,4 auf 29,5 Prozent steigern konnte. Veritas landete mit 18,5 Prozent (kaum verändert zu 18,6 Prozent im Vorjahr) auf Platz zwei.

Ebenfalls kaum Bewegung gab es beim Drittplatzierten IBM, dessen Market Share übers Jahr von 12,3 auf 12,2 Prozent sank. Hewlett-Packards Marktanteil fiel von 5,6 auf 4,8 Prozent, wodurch der Hersteller auf Platz sechs abrutschte; NetApp legte von 3,4 auf 5,2 Prozent zu.

IDC hatte kürzlich geschätzt, dass der Umsatz mit externen Disk-Arrays im vergangenen Jahr nur um fünf Prozent gestiegen war. Allerdings leiden die Einnahmen in diesem Segment stets unter dem Preisverfall bei den Kosten der Kapazität (gemessen in Dollar pro Gigabyte). Die Kapazität der 2004 verkaufen Arrays sei gegenüber dem Vorjahr um 63 Prozent gewachsen, schätzt IDC. (tc)