Web

 

Frauen-Power lässt Computer links liegen

14.10.2004

Die Computer-Szene in den USA ist ärmer geworden - an weiblichen Profis. Seit 1983 hat die Anzahl der Frauen, die dort als Systemanalytikerin, Programmiererin oder gehobene Lehrkraft im IT-Bereich arbeiten, deutlich abgenommen. Wie die Commission on Professionals in Science and Technology in einer jüngst veröffentlichten Studie herausfand, sank der Anteil weiblicher Computerspezialisten bis 2002 von 30,5 auf 27,2 Prozent.

Das sei umso bemerkenswerter, als insgesamt immer mehr Frauen in Wissenschaft und Ingenieurwesen Fuß gefasst hätten, so die Kommission weiter. In den USA seien im Jahr 2002 - je nach Definition dieser Berufsgruppe -19 bis 26 Prozent aller wissenschaftlichen, technischen und mathematischen Jobs von Frauen erledigt worden. Gegenüber 1983 bedeute das eine Steigerung um drei bis zehn Prozentpunkte. (qua)