Web

 

France Télécom will Eutelsat-Anteil verkaufen

16.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die französische Telefongesellschaft France Télécom will ihre 23-prozentige Beteiligung an dem Satellitenbetreiber Eutelsat abstoßen. Firmenangaben zufolge führt der Konzern Verhandlungen mit der Finanzholding Eurazeo. Nähere Details - etwa die Höhe des Verkaufspreises - will France Télécom nicht verraten. Analysten schätzen den Wert der Beteiligung auf mehrere Hundert Millionen Euro. Eutelsat prognostiziert für 2002 einen Umsatz von 670 Millionen Euro.

Auch wenn der Vorstoß als Schritt in die richtige Richtung gewertet wird - für die Bilanz von France Télécom hätte der Verkauf der Eutelsat-Beteiligung nach Ansicht von Analysten keine nennenswerten Auswirkungen. "Ein Deal wie dieser ist angesichts des Schuldenbergs des Konzerns nur ein Tropfen auf den heißen Stein", meint etwa David George von Credit Suisse First Boston.

France Télécom braucht dringend Geld, um seine horrenden Schulden bezahlen zu können. Experten gehen davon aus, dass die Verbindlichkeiten in diesem Jahr von 61 Milliarden auf 75 Milliarden Euro ansteigen werden. Ende Juni hatten Rating-Agenturen die langfristige Kreditwürdigkeit des Unternehmens auf die unterste Stufe vor dem Junk-Status zurückgestuft (Computerwoche online berichtete). (sp)