Web

 

France Télécom streicht 8000 Stellen weltweit

28.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - France Télécom setzt den Personalabbau fort und will in diesem Jahr weltweit 8000 Arbeitsplätze abbauen, 5500 davon in Frankreich. Das teilte der Telekommunikationskonzern am Freitag in Paris mit. Im vergangenen Jahr seien statt der ursprünglich vorgesehenen 14.500 rund 12.500 Arbeitsplätze gestrichen worden. Gleichzeitig sollen im laufenden Jahr 3000 Mitarbeiter neu eingestellt werden. France Télécom beschäftigt insgesamt mehr als 200.000 Menschen, knapp 123.000 davon in Frankreich. (dpa/tc)