Web

 

France Télécom ernennt neuen Konzernchef

28.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei Tage, nachdem der bisherige Chairman und CEO von France Télécom zum neuen Superminister Frankreichs ernannt wurde, hat der Pariser TK-Konzern einen Nachfolger für Thierry Breton gefunden: Der Verwaltungsrat wählte am Sonntagabend den 63-jährigen Didier Lombard zum neuen Konzernchef. Lombart arbeitet bereits seit 1967 für France Télécom und war zuletzt als geschäftsführender Direktor für die Konzernbereiche Technologie und strategische Partnerschaften verantwortlich.

Der bisherige France-Télécom-Chef Breton wurde am vergangenen Freitag als Nachfolger des zurückgetretenen Wirtschafts- und Finanzministers Hervé Gaymard ernannt. Der erst vor drei Monaten berufene Superminister Gaymard war in die Schusslinie geraten, weil er mit seiner Frau und acht Kindern auf Staatskosten eine 600 Quadratmeter große Luxus-Wohnung im Zentrum von Paris bezogen hatte. Diese kostete den Steuerzahlern im Monat 14.000 Euro, obwohl der 44-Jährige selbst eine - allerdings nur 200 Quadratmeter große - Wohnung in der Pariser Innenstadt besitzt. Diese hatte der Minister angeblich für 2300 Euro monatlich vermietet. (mb)