Web

 

Forrester erwartet Bereinigung auf dem deutschen ISP- und Portal-Markt

07.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Forrester Research geht davon aus, dass sich der Markt der Internet-Service-Provider (ISPs) und Portal-Anbieter hierzulande in den kommenden zwölf bis 18 Monaten "drastisch bereinigen" wird. Analystin Helen Omwando erwartet dabei, dass T-Online mit seiner neuen Content-Strategie mit "Video on demand" und ADSL-TV scheitert. Eine Profitabilität in diesem Marktsegment ist nach Einschätzung der Fachfrau mit rund acht Jahren zu langwierig zu erreichen. T-Online werde aber seine Führungsposition bei Netzzugängen und -Services ausbauen. Dies gelte insbesondere im Breitbandbereich, wo das Unternehmen von der Mutter Telekom profitiere.

America Online (AOL) werde sich dagegen entweder vom deutschen Markt zurückziehen oder im Rahmen seiner globalen Strategie einen attraktiven lokalen Player übernehmen, glaubt Omwando. Hierfür kämen vor allem Web.de und Freenet.de in Betracht. Für Web.de spreche deren breites Service-Portfolio, Freenet sei wegen seiner guten Position im Markt für breitbandige Zugänge attraktiv. AOL habe es in der Vergangenheit versäumt, in Zusatzdienste wie Multimedia Messaging oder IP-Telefonie zu investieren. (tc)