Web

 

Forrester entlässt 15 Prozent der Belegschaft

13.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Marktforschungsunternehmen Forrester Research hat zum ersten Mal seit Bestehen der Firma Entlassungen angekündigt. Als Grund nannte das seit 18 Jahren existierende Unternehmen die schwächelnde US-Wirtschaft. Von den Jobkürzungen sind 111 Mitarbeiter betroffen. Das sind etwa 15 Prozent der gesamten Belegschaft. Forrester verspricht sich von den Kündigungen, zwischen 15 und 17 Millionen Dollar jährlich einzusparen. Die einmaligen Aufwendungen für die durch die Stellenkürzungen bedingte Reorganisation beziffert Forrester auf drei bis vier Millionen Dollar. Für das zweite Fiskalquartal 2001 rechnet die Marktforschungsfirma mit einem Gewinn von rund 24 Cent pro Aktie und einem Umsatz von etwa 46 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag das Umsatzergebnis bei 38 Millionen Dollar.