Web

 

Ford und Qualcomm bieten Wireless-Services für Autos

01.08.2000
Das Auto als mobiles Portal

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Automobilhersteller Ford und der Mobilfunkspezialist Qualcomm wollen im Rahmen eines Joint Ventures drahtlose Dienste wie Internet-Zugang und Sicherheitsservices für Autos liefern. Die neue Firma Wingcast, an der sich auch Telematik-Anbieter Cartell beteiligt, wird Ende nächsten Jahres in Betrieb gehen. Dabei sollen die Dienstleistungen des Unternehmens auch an andere Autohersteller verkauft werden. Nissan hat bereits angekündigt, Wingcast-Services in einigen seiner Luxus-Karossen zu verwenden.

Zu den möglichen Online-Funktionen gehören Reservierungs- und Navigationsdienste sowie die automatische Verständigung eines Krankenwagens, wenn die Airbags ausgelöst werden. "Wir werden das Auto in das nächste mobile Portal verwandeln," verkündete Jac Nasser, President und Chief Executive Officer von Ford.

Ford hat sich bislang den Vorwurf gefallen lassen müssen, zu den Zuspätkommern im Bereich drahtlose Dienste für Autos zu gehören. Konkurrent General Motors (GM) startete bereits vor vier Jahren seinen Auto-Kommunikationsservice "Onstar", der inzwischen 270 000 Kunden zählt. Von den 54 für 2001 geplanten GM-Modellen sollen 32 zumindest die Onstar-Grundausstattung standardmäßig enthalten.