Web

 

Finanzchef von Nortel gefeuert

12.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen des Verdachts auf Insiderhandel ist der Chief Financial Officer (CFO) von Nortel Networks, Terry Hungle, zurückgetreten. Hungle hatte am 27. März 2001 Anteile an einem Fonds, der vorrangig in Nortel-Aktien investiert, im Wert von 78.500 Dollar verkauft und das Geld in festverzinslichen Wertpapieren angelegt. Am selben Tag gab Nortel bekannt, dass der Quartalsverlust weit höher ausfallen werde als erwartet, worauf der Aktienkurs um 16 Prozent absackte. Am 18. Dezember schichtete Hungle 86.300 Dollar wieder aus dem festverzinslichen in den Nortel-Fonds um. Drei Tage später kündigte Nortel einen geringeren Verlust als prognostiziert an – der Aktienkurs stieg um zwölf Prozent. Da der Finanzchef in der Pressemeldung vom 21. Dezember zitiert wird, liegt es auf der Hand, dass er vor seiner Transaktion von der positiven Geschäftsentwicklung gewusst haben muss. (sp)