Microsoft Edge

Favoriten exportieren

30.04.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wer zum Surfen im Internet ein anderes Programm als Microsoft Edge nutzen möchte, kann seine zuvor angelegten Favoriten exportieren und als File speichern. Mithilfe dieser Datei lassen sich die Lesezeichen in einen beliebigen anderen Browser einlesen.

Favoriten verwalten öffnen

Starten Sie Microsoft Edge und klicken rechts neben der Adressleiste auf das Favoriten-Icon, erkennbar am Stern mit drei waagerechten Strichen. Aus dem aufklappenden Menü wählen Sie Favoriten verwalten.

Favoriten exportieren auswählen

Anschließend öffnet Edge einen neuen Tab und lädt dort die bereits angelegten Lesezeichen. Darunter finden Sie einige Menüpunkte, von denen Sie Favoriten exportieren auswählen. Nun erscheint der vom Dateimanager bekannte Dialog Speichern unter.

Name und Speicherort anpassen

Während Sie den Dateityp (HTML) nicht ändern können, lässt sich der vorgeschlagene Name und Speicherort anpassen. Standardmäßig versucht der Edge-Browser das File unter der Bezeichnung favorites, gefolgt von einem Unterstrich und dem aktuellen Datum im Dokumentenordner des gerade angemeldeten Users abzulegen.

Nachdem Sie die Datei gespeichert haben, können Sie sie in einen beliebigen anderen Browser einlesen. Das genaue Vorgehen hängt vom jeweiligen Programm ab. In der Regel erfolgt der Import aber über die betreffende Lesezeichenverwaltung im Einstellungsmenü und dem Befehl Importieren. Anschließend noch das zuvor aus Microsoft Edge exportierte File mit den Favoriten selektieren und bestätigen - fertig. (ad)