Web

 

Ex-Infineon-Chef Schumacher hat neuen Job

16.09.2004

Ein halbes Jahr nach seinem Rauswurf bei Infineon hat der ehemalige Chef des deutschen Chipherstellers Ulrich Schumacher eine neue Beschäftigung gefunden: Wie das Schweizer Software-Startup Esmertec bekannt gab, wird der 46-jährige Topmanager neues Mitglied des Verwaltungsrates. Schumacher befindet sich im Gremium des Anbieters von Software-Lösungen für Mobiltelefone und Embedded-Geräte in guter Gesellschaft: Im Verwaltungsrat des Unternehmens aus Dübendorf, Zürich, sitzen bereits der Ex-Swisscom-Chef Tony Reis und der einstige CEO von France Télécom, Michel Bon.

Schumacher ist bei Esmertec nicht nur als Aufseher engagiert: Im Gegensatz zu dem deutschen Aufsichtsrat kann der Verwaltungsrat nach Schweizer Recht auch operative Aufgaben übernehmen. "Wir schätzen es sehr, dass Schumacher uns mit Hilfe seiner geschäftlichen und technologischen Erfahrung bei der Planung des künftigen Kurses von Esmertec unterstützt", erklärte Alain Blancquart, CEO des Unternehmens. (mb)