Web

 

Europäische Netzwerk-Company meldet Konkurs an

03.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die belgische Netzwerk-Company Viatel hat in den USA Gläubigerschutz nach Paragraph elf des Konkursgesetzes beantragt. Zudem entließ das Unternehmen, das im vergangenen Jahr einen Verlust von 1,57 Milliarden Dollar meldete, 350 Mitarbeiter. Im Rahmen des Konkursverfahrens will Viatel die Restrukturierung seiner Bilanz, die Liquidation unprofitabler Bereiche hauptsächlich in den USA und die weitere Unterstützung seines Kerngeschäfts in Europa ermöglichen. Die Firma, die gesamteuropäische, transatlantische und Großstadt-Glasfasernetze baut und betreibt sowie Telekommunikationsprodukte und -Dienste für Unternehmen, ASPs und ISPs bereit stellt, hatte bereits im Februar 700 Angestellte entlassen müssen. Insgesamt haben 45 Prozent der Viatel-Mitarbeiter in diesem Jahr ihren Job verloren.