Web

 

EU-Kommission fordert Steuerrückzahlung von France Télécom

21.07.2004

Die Europäische Kommission will den französischen TK-Konzern France Télécom zu einer Steuernachzahlung an den fränzösischen Staat zwischen 800 Millionen und 1,1 Milliarden Euro zuzüglich Zinsen verdonnern. Nach Ansicht von Wettbewerbskommissar Mario Monti hat der Netzbetreiber im Zeitraum von 1994 bis 2002 von Steuerbefreiungen des Staates profitiert, die jedoch gegen EU-Recht verstießen. Der französische Staat besitzt mit 55 Prozent die Mehrheit an France Télécom und steht derzeit mit der Kommission in Verhandlungen über die endgültige Höhe der Rückzahlung. France Télécom hat angekündigt, gegen den Brüsseler Beschluss Rechtsmittel einlegen zu wollen. (pg)