Web

 

EU gibt grünes Licht für erste UMTS-Kooperation

28.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Europäische Kommission wird voraussichtlich Mitte dieser Woche erstmals zwei Mobilfunkanbietern - konkret geht es um MMO2 und T-Mobile in Großbritannien - erlauben, ihre Netzinfrastruktur gemeinsam zu nutzen und in dünner besiedelten Gebieten ein Roaming (Nutzung des jeweils anderen Netzes) anzubieten. Dies berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Insider. Beobachter werten die Entscheidung als Präzedenzfall. In Kürze werde die Brüsseler Exekutive dann auch über eine ähnlich gelagerte Kooperation der beiden Netzbetreiber in Deutschland entscheiden. Die EU-Kommission lehnte eine offzielle Stellungnahme zu den Gerüchten bislang ab. (tc)