Web

 

EU-Direktive zu E-Commerce verabschiedet

05.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Europäische Parlament hat gestern eine Direktive zum E-Commerce verabschiedet, in der ein rechtlicher Rahmen zur schnelleren Entscheidungsfindung durch die EU-Institutionen aufgestellt wird. Innerhalb der nächsten 18 Monate sollen die neuen Bestimmungen dann in die nationale Gesetzgebung der einzelnen EU-Mitglieder aufgenommen werden. Die in Rekordzeit ohne bürokratische Hindernisse angenommene Entscheidung macht den Weg frei für EU-Initiativen wie Copyright-Schutz, Distance-Marketing von Finanzdienstleistungen oder die Revision der Brüsseler Konvention über Vertragsrecht.