Web

 

Ericsson steigert Ergebnis im dritten Quartal

21.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schwedische Telekomausrüster Ericsson hat sein Ergebnis im abgelaufenen Quartal kräftig gesteigert. Der Überschuss sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 4,3 auf 5,3 Milliarden Kronen (umgerechnet 559 Millionen Euro) geklettert, teilte die Gesellschaft am Freitag in Stockholm mit. Ericsson profitierte von der hohen Nachfrage nach Mobilfunk-Infrastruktur vor allem in den Schwellenländern.

Der Umsatz erhöhte sich auf 36,2 (Vorjahr: 31,8) Milliarden Kronen. Vom Finanzdienstleister SME Direkt befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz in Höhe von 36,09 Milliarden Kronen gerechnet.

Nach den Worten von Vorstandschef Carl-Henric Svanberg baute Ericsson sein Position im dritten Quartal aus. Der Markt für Telekom-Infrastruktur entwickele sich weiterhin gut. Für das kommenden Jahr rechnet Svanberg erneut mit einem moderaten Zuwachs. (dpa/tc)