Web

 

EMC wächst erneut zweistellig

19.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - EMC hat seine Zahlen zum dritten Quartal heute vor Öffnung der US-Börsen veröffentlicht. Das Unternehmen aus Hopkinton, Massachusetts, weist einen Nettogewinn von 422 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Aktie aus (enthalten ist ein Steuervorteil von 106 Millionen Dollar oder vier Cent je Anteilschein) im Vergleich zu 218 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Den Quartalsumsatz steigerte EMC von 2,03 Milliarden Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres um 17 Prozent auf 2,37 Milliarden Dollar. Das Wachstum sei vor allem vom ausgebauten Servicegeschäft, Mid-Tier-Storage-Systemen, Softwarelösungen für Enterprise Content Management, Backup/Recovery und Archivierung sowie die Virtualisierungstechnik von VMware getrieben worden, erklärte das Unternehmen.

"Nur wenige Unternehmen in unserer Branche können eine ähnliche Konsistenz und Umsetzung vorweisen, wie EMC sie heuer bislang erzielt hat", erklärte Firmenchef Joseph Tucci. Immer mehr Kunden übernähmen das Information Lifecycle Management (ILM) als logischsten und effizientesten Weg, den Wert ihrer Informationen zu maximieren, gesetzliche und regulatorische Auflagen zu erfüllen sowie ihre Kosten unter Kontrolle zu bekommen.

Für das begonnene vierte Quartal erwartet EMC Einnahmen zwischen 2,67 und 2,69 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn von 16 bis 17 Cent pro Aktie und damit auch für das gesamte Fiskaljahr ein Umsatzplus von 17 Prozent. (tc)