EMC setzt auf Data Warehousing

Sascha Alexander ist seit vielen Jahren als Redakteur, Fachautor, Pressesprecher und Experte für Content-Strategien im Markt für Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics tätig. Stationen waren unter anderem das Marktforschungs- und Beratungshaus BARC, die "Computerwoche" sowie das von ihm gegründete Portal und Magazin für Finanzvorstände CFOWORLD. Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.

Mit der Gründung eines Competence Centers für Business Intelligence und Data Warehousing im kalifornischen Santa Clara drängt EMC in den lukrativen Data-Warehouse-Markt. Vergleichbar Hewlett-Packard, dessen Speicherabteilung mit Oracle bei der Entwicklung und Vermarktung von Data-Warehouse-Systemen kooperiert, will EMC seine Speicherprodukte "Clariion" und "Symmetrix"über das Competence Center besser in diesem Markt positionieren.

Ziel sei es, Kunden und Interessenten ein "One-Stop-Shopping" für Data-Warehouse-Lösungen zu ermöglichen.

Hierbei helfen sollen neben eigenen Speicherexperten und Beratern auch Partner. So wurde kürzlich mit dem Data-Warehouse-Anbieter Vertica vereinbart, optimierte Hard- und Softwarelösungen (auch Data Warehouse Appliances genannt) zu schaffen.

Sie sollen sich leicht nutzen lassen sowie hochverfügbar und energiesparend sein. Zudem kam jetzt ein vergleichbares Abkommen mit dem ebenfalls auf Data Warehousing spezialisierten Datenbankhersteller Paraccel zustande. (as)