Web

 

Einsparungen bei Infor zeigen Wirkung

09.12.2005
Trotz rückläufiger Einnahmen konnte der Softwarehersteller seine Verluste deutlich reduzieren.

Die Infor Business Solutions AG hat ihr testiertes Ergebnis für das Rumpfgeschäftsjahr (Januar bis Mai) 2005 bekannt gegeben. Demnach konnte der ERP-Anbieter (Enterprise Resource Planning) seinen Nettoverlust von 7,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,2 Millionen Euro senken. Allerdings ist das Minus größer als erwartet: In seinen im November veröffentlichten vorläufigen Zahlen hatte Infor nur einen Fehlbetrag von 700.000 Euro gemeldet. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wies der in Deutschland börsennotierte Teilkonzern der Infor Global Solutions Gruppe einen Gewinn in Höhe von 200.000 Euro aus. In den vorläufigen Zahlen lag dieser Wert bei 300.000 Euro.

Beim Umsatz hat sich nichts geändert: Zwischen Januar und Mai dieses Jahres nahm Infor 20,7 Millionen Euro ein. Hochgerechnet auf zwölf Monate sind das zwölf Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Firmenvertretern zufolge ist dieser Rückgang allerdings in erster Linie auf den Verkauf von nicht-strategischen Tochtergesellschaften zurückzuführen. (sp)