Web

 

Eclipse bewegt sich in Richtung Swing

18.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Eclipse-Konsortium hat ein Open-Source-Projekt initiiert, das einen drohenden Split in der Java-Community ausbügeln soll. Ziel des "Visual Editor Project" ist es, eine GUI-Konstruktions- (Graphical User Interface) und Editierplattform zu bauen, die GUI-Objekte und Code für das "Swing"-Java-Framework ausgeben kann. Eclipse verwendet bislang das Standard Widget Toolkit (SWT), was für einigen Ärger gesorgt hat. Basis der neuen Entwicklung bildet Code aus dem IBM-Tool Visual Editor for Java (das zum Websphere Studio Application Developer gehört). David Orne, der das Projekt leitet, erklärte, mit der Unterstützung für Swing könne Eclipse sein volles Potenzial als Cross-Platform-Umgebung in möglichst kurzer Zeit erreichen. "Wir wollen, dass Eclipse Swing, C und Open Source unterstützt", erklärte Orne. (tc)