Web

 

Ebay verhandelt Werbe-Deal mit AOL nach

13.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Online-Auktionshaus Ebay hat einen Werbe-Kooperationsvertrag mit AOL Time Warner nachverhandelt. Dies geht aus dem Quartalsbericht hervor, den Ebay am vergangenen Freitag bei der US-Börsenaufsicht veröffentlichte. Beide Unternehmen sind seit langem liiert. Eine erstes Marketing-Abkommen schlossen sie bereits 1997. Im Jahr 1999 folgte dann ein mit 75 Millionen Dollar dotierter Vierjahresvertrag, der im vergangenen Jahr nochmals um zwölf Monate verlängert worden war.

Letzterer sah vor, dass Ebay bis 2004 jedes Jahr zum 23. März 18,75 Millionen Dollar an AOL zahlen sollte. Eine Verlängerung über März 2003 hinaus ist für AOL nun nur noch möglich, wenn es bestimmte Bedingungen erfüllt (die nicht bekannt sind). Außerdem reduzieren sich Ebays letzte Zahlungen in jedem Fall auf 15 und zehn Millionen Dollar. Die neue Struktur spiegele "die Veränderungen im Online-Werbemarkt wieder", schrieb Ebay. Das Unternehmen hatte in seiner letzten Quartalsbilanz ein Umsatzplus von knapp 60 Prozent ausgewiesen, seinen Gewinn mehr als verdoppelt und auch seine Prognose für das restliche Geschäftsjahr angehoben. (tc)