Web

 

Ebay eröffnet 53 regionale Auktionsportale

01.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Online-Auktionshaus Ebay will bis zum Ende dieses Jahres 53 lokale Portale eröffnen, auf denen Artikel in einer bestimmten Region versteigert werden können. Dadurch könnten auch Gegenstände angeboten werden, die sich nicht für den Versand eignen wie Autos, Kühlschränke, Boote oder andere sperrige Artikel, erläutert Margaret Whitman, CEO (Chief Executive Officer) von Ebay. Die neuen Online-Marktplätze sollen in jeder größeren amerikanischen Metropole entstehen und werden der bereits seit einigen Monaten getesteten Pilot-Website "Ebay-LA" nachempfunden. Der Internet-Auktionator hofft mit dieser Strategie auf höhere Einnahmen, denn auf dem regionalen Testportal für Los Angeles lag der durchschnittliche Verkaufspreis der Artikel um 22 Prozent über dem der Gegenstände, die auf der

Hauptportalseite versteigert werden. Ebay verlangt für alle Transaktionen eine prozentuale Beteiligung an der Verkaufssumme.