Web

 

E-Plus und AOL bauen auf i-mode-Geschäft

20.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mitglieder des Internet-Anbieters AOL Deutschland können ab sofort ihre Mails per "i-mode" über Handy abrufen. "i-mode" wurde im Frühjahr vom Mobilfunkanbieter E-Plus auf den Markt gebracht. Doch das Geschäft läuft offenbar schlechter als geplant: Die Muttergesellschaft KPN Mobile konnte bis August mit E-Plus in Deutschland und ihren Tochtergesellschaften in den Niederlanden erst 100.000 Kunden für den Handy-Netzdienst gewinnen. Bis Mitte März 2003 hofft Firmenchef Uwe Bergheim aber auf 400.000 bis 600.000 Kunden.

"i-mode" ist ein auf der Internet-Sprache i-HTML basiertes Verfahren zum Senden und Empfangen von Multimediainhalten via Handy. Die Technik wurde von NTT DoCoMo entwickelt. Der japanische Mobilfunkanbieter zählte im Juli rund 33,6 Millionen Kunden in Japan. (km)