Web

 

Doubleclick steigert Verlust

12.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Werbedienstleister Doubleclick hat sein Defizit im dritten Quartal 2001 weiter ausgeweitet. Der Nettoverlust betrug 103,5 Millionen Dollar oder 77 Cent je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wies das Unternehmen noch einen Verlust von 10,7 Millionen Dollar oder neun Cent pro Anteilschein aus. Der Umsatz im dritten Quartal 2001 sank gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent auf 92,7 Millionen Dollar. Doubleclick begründet das Ergebnis mit dem anhaltend schwachen Markt für Online-Werbung. Abzüglich einmaliger Aufwendungen liegt das Defizit im dritten Dreimonatszeitraum bei 12,6 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie. Diese Ausgaben beinhalten unter anderem Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 62,3 Millionen Dollar und Kosten für Restrukturierungsmaßnahmen (5,3 Millionen Dollar). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Pro-forma-Gewinn

von 3,7 Millionen Dollar oder drei Cent je Anteilschein.

Doubleclick-Chef Kevin Ryan zeigt sich trotz der Ergebnisse optimistisch. Das Unternehmen werde im Jahr 2002 wieder die Gewinnzone erreichen, wenn sich die US-Konjunktur nicht weiter stark abschwäche. Für das laufende Quartal prognostizierte der Internet-Werbedienstleister einen Pro-forma-Verlust von drei bis fünf Cent je Anteilschein. Das Umsatzergebnis soll zwischen 84 Millionen und 92 Millionen Dollar liegen.

Wie weiter bekannt wurde, hat Doubleclick den Preis für die Akquisition von Messagemedia Inc. um fast 80 Prozent reduziert. Das Unternehmen wird nun eine Million seiner Aktien zur Übernahme der E-Mail-Marketing-Firma aufbringen. Außerdem stellt Doubleclick rund 1,5 Millionen Dollar als Übergangsfinanzierung bereit. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus beläuft sich das Volumen der Übernahme auf etwa neun Millionen Dollar. Im Juni dieses Jahres hatte der Online-Vermarkter noch 41 Millionen Dollar im Rahmen eines Aktientauschs geboten. Die Transaktion soll voraussichtlich im vierten Quartal 2001 unter den neuen Bedingungen abgeschlossen sein.