Keine Geschäftsreise ohne Smartphone

Dienstreise-Apps: Best Of

21.07.2016
Von  und John  Brandon
Florian beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig.
Wer regelmäßig im Namen des Business unterwegs ist weiß: Eine Dienstreise kann in Stress ausarten. Um das tunlichst zu vermeiden, zeigen wir Ihnen die besten Apps für Geschäftsreisen.

Gerade IT-Verantwortliche und -Entscheider wissen: Der Erfolg von Dienstreisen hängt auch von der richtigen Vorbereitung und Planung ab. Das beginnt beim Kofferpacken, erstreckt sich über klimatische und kulturelle Eigenheiten des jeweiligen Dienstreise-Ziel-Landes und endet bei der richtigen App-Ausstattung für das Smartphone.

Die besten Dienstreise-Apps für iOS und Android

Man könnte fast meinen, Dienstreisen seien eine Erfindung der Pharmaindustrie, um den Absatz von Betablockern nach oben zu treiben: Verschobene oder gleich vollständig ausgefallene Flüge, eklatante Schlangen vor den Flughafen-Security-Checkpoints oder fehlerhaft ausgestellte Belege - wer geschäftlich unterwegs ist, den erwarten einige mitunter unschöne Fallstricke. Um Ihren "Aufprall" etwas abzumildern, haben wir verschiedene Dienstreise-Apps zusammengestellt, die Ihnen das mobile Business-Leben leichter machen:

Checkliste für Geschäftsreisen

Natürlich sollten Sie sich bei einer Dienstreise - insbesondere wenn es ins Ausland geht - nicht alleine auf digitale Smartphone-Helfer verlassen. Elementar für Geschäfts- und Dienstreisen ist nämlich auch die technische Ausstattung. Denn wenn Ihrem Taschencomputer der Saft ausgeht oder - Gott bewahre - das Teil einfach seinen Geist aufgibt, helfen auch keine Apps mehr. Im Folgenden haben wir für Sie eine Checkliste mit technischem wie traditionellem Arbeits-Equipment zusammengestellt, auf dessen Vollständigkeit Sie vor dem Antritt des nächsten Business-Trips achten sollten.

  • Ladekabel für Notebook, Tablet und/oder Smartphone

  • Gegebenenfalls Reiseadapter für Steckdosen

  • Zusätzliche, portable Speichermedien

  • Ausweis- und Reisedokumente (Reisepass, Führerschein, Buchungsbelege, Vignetten, Hotelreservierungen, Tickets, etc.)

  • Mappe für wichtige Rechnungen, Belege und Dokumente

  • Analoge Stadtpläne oder Reiseführer

  • Analoger Notizblock und Stift

  • Visitenkarten

  • Kontaktdaten von Ansprechpartnern vor Ort

Denken Sie auch daran, sich im Vorfeld Ihrer Dienstreise über mögliche Streiks im Flugverkehr zu erkundigen. Sollten Sie dennoch - beispielsweise wegen eines Streiks der Fluglotsen - am Airport stranden, ist es wichtig zu wissen, welche Rechte Sie gegenüber den Fluggesellschaften geltend machen können.

Dieser Artikel basiert in Teilen auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation Computerworld.com.