CIO des Jahres 2018

22 Rezepte für den digitalen Wandel

Die Gewinner des CIO des Jahres 2017

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Der CIO des Jahres ist die höchste Auszeichnung in der IT-Community. Über 375 Manager trafen sich zum 15. Mal im Bayerischen Hof in München, um die Erfolgreichsten ihrer Zunft zu feiern.

Digital allein reicht nicht. Sicher sollten CIOs Prozesse automatisieren, damit ihre Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben. Aber um innovative Projekte, neue Produkte und den damit verbundenen Wandel erfolgreich umzusetzen, braucht es mehr: Führungsqualitäten, Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und Kunden, Verständnis des Business sowie gute Entscheidungen für die Zukunft.

Elmar Pritsch von Robert Bosch (vorne) ist CIO des Jahres 2017 in der Kategorie Großunternehmen.
Elmar Pritsch von Robert Bosch (vorne) ist CIO des Jahres 2017 in der Kategorie Großunternehmen.
Foto: Foto Vogt

Genau darum geht es beim Wettbewerb "CIO des Jahres". Wer hier gewinnen will, muss auf ganzer Linie überzeugen. Gelungen ist dies Elmar Pritsch. Unsere Expertenjury kürte den IT-Chef von Robert Bosch zum "CIO des Jahres 2017". Mit seiner Abteilung treibt Pritsch den Wandel des Konzerns voran, so dass das Traditionsunternehmen in Sachen IoT-Dienste ganz vorne mitmischen kann.

Glücklicher Gewinner: Thorsten Pawelczyk ist CIO des Jahres 2017 in der Kategorie Mittelstand.
Glücklicher Gewinner: Thorsten Pawelczyk ist CIO des Jahres 2017 in der Kategorie Mittelstand.
Foto: Foto Vogt

Unser „Mittelstands-CIO des Jahres“ Thorsten Pawelczyk von Tönsmeier baute eine durchgehende Digitalisierungskette für die Kernprozesse des Recycling-Unternehmens auf und treibt unablässig die Entwicklung innovativer Produkte an. Das wertet auch die Jobs auf und hilft Tönsmeier, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren.

Alle Preisträger 2017 auf einen Blick

Lust auf mehr spannende Projekte? Unsere jeweiligen Top 10 aus den Kategorien Großunternehmen und Mittelstand sowie unserer zwei Sonderpreisgewinner „Innovation“ und „Industrial Internet“ liefern weitere exzellente Rezepte für innovative Projekte:

Top 10 Großunternehmen

Platz 1: Elmar Pritsch ist CIO des Jahres 2017

Platz 2: Schmutz digitalisiert ÖBB Personenverkehr

Platz 3: König verbessert Warenfluss bei Rossmann

Top 10: Spie-CIO Foth macht Kernprozesse digital

Top 10: Dräger-CIO Homolla formt 300 Einzelspieler zum Team

Top 10: Osram-CIO Mossanen bereitet Weg für neue Geschäftsfelder

Top 10: BAMF CIO Richter überzeugt mit Asyl Online

Top 10: Aurubis CIO Schumann macht IT zum Innovationspartner

Top 10: Sontheimer sorgt für den digitalen Change bei DB Schenker

Top 10: CIO Terhorst trennt BP Europas IT von Rosneft

Top 10 Mittelstand

Platz 1: CIO Pawelczyk digitalisiert Recycling-Dienstleister Tönsmeier

Platz 2: MSC CIO Hoffmann nimmt Kurs auf Logistik 4.0

Platz 3: Autoscout CIO Patzak stemmt Change im laufenden Betrieb

Platz 3: CIO Reidel richtet Südleasing neu aus

Top 10: CIO Dannies spielt HSV IT auf Erstliga-Niveau

Top 10: CIO Feurich transformiert Gerry Weber

Top 10: Frede führt Mediengruppe Pressedruck in die digitale Zukunft

Top 10: Mytoys CIO Heilmann verbessert Customer Experience

Top 10: CIO Nolting richtet EOS Technology Solutions neu aus

Top 10: Reich digitalisiert Klinikum Forchheim zum Patientenwohl

Sonderpreis "Innovation Award"

Müller-Wünsch macht Otto zum intelligenten Echtzeitunternehmen

Sonderpreis "Industrial Internet Award"

Heizmann macht Gühring zum Digital Champion

Ein kleines Jubiläum

Wir feiern übrigens in diesem Jahr 15 Jahre CIO des Jahres. „So lange gibt es ihn schon?“ Das hören wir Redakteure immer wieder, wenn die Sprache auf den Wettbewerb CIO des Jahres kommt. Dass wir die höchste Auszeichnung für IT-Manager im deutschsprachigen Raum bereits zum 15. Mal verleihen, ist in der Tat ein kleines Jubiläum und zeigt, wie sehr sich der Award in der Community etabliert hat. Der Wettbewerb, der uns in 15 Jahren herausragende Preisträger aus großen und mittleren Unternehmen beschert hat, in Zahlen:

  • 15 Gewinner aus Großunternehmen seit 2003,

  • 14 Gewinner aus dem Mittelstand (diese Kategorie wurde erst 2004 eingeführt), - über 300 Top-10-Preisträger insgesamt,

  • aus Konzernen wie Airbus, Audi, BASF, Bayer, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Post, MunichRe, Schindler, Siemens, Porsche, Volkswagen und vielen mehr,

  • aus bekannten mittleren Unternehmen wie Autoscout24, Bartscher, Bionorica, Bitburger, Brita, FC Bayern, Fressnapf, Haufe, Meggle, Weleda und vielen mehr.

API-Management für neue Kundenerlebnisse

Dass COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin so viele großartige CIOs aufs Treppchen heben konnten, verdanken wir Ihnen, liebe CIOs, die Sie sich in den vergangenen Jahren so zahlreich beworben haben! Sie haben uns Ihr Vertrauen geschenkt und einen Einblick in Ihre Projekte, Ihre Zusammenarbeit mit dem Business und Ihre Visionen gegeben. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn mit ihrer Bewerbung repräsentieren CIOs nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Team und ihr Unternehmen. Das macht man nicht einfach so. Das macht man, wenn man überzeugt von seiner Arbeit ist.

Wir suchen den CIO des Jahres 2018!

Auch 2018 suchen wir wieder die Helden der IT: Zum Wettbewerb zugelassen sind CIOs von Anwenderunternehmen, die eine interne oder ausgelagerte IT-Organisation leiten. Unsere Fachjury prüft eingehend,

  • welche besonderen Projekte in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen wurden (Gewichtung 50 Prozent);

  • ob die Kandidatin/der Kandidat ihre/seine Unternehmens-IT im Griff hat in Bezug auf Infrastruktur/Integration/Intelligence (25 Prozent);

  • inwiefern die IT zum Unternehmenserfolg insgesamt beiträgt (25 Prozent).

Die Teilnahme am Wettbewerb lohnt sich, denn es ist nicht nur ein Preis für Sie und Ihr Team, es hilft Ihrem ganzen Unternehmen (Stichwort: Employer Branding). Das Ausfüllen des Fragebogens ist zudem eine hervorragende Gelegenheit, Bilanz zu ziehen: Legen Sie sich selbst Rechenschaft ab und erhalten Sie eine qualifizierte Einordnung durch unsere Expertenjury (Stichwort Feedback). Zu guter Letzt wollen wir das Feiern und Netzwerken nicht vergessen: Wer beim Wettbewerb mitmacht, ist herzlich zu unserer Gala und Preisverleihung am 15. November 2018 in München eingeladen (save the date).

Der Bewerbungsschluss ist der 8. Juni 2018. Details zur Bewerbung geben wir Ihnen gerne persönlich und Sie finden sie auch hier: www.cio-des-jahres.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Freuen sich auf Ihre Bewerbungen (von links): Horst Ellermann, Michael Beilfuß, Karen Funk und Heinrich Vaske.
Freuen sich auf Ihre Bewerbungen (von links): Horst Ellermann, Michael Beilfuß, Karen Funk und Heinrich Vaske.
Foto: Foto Vogt