Web

 

Die DRAM-Speicherpreise fallen wieder

26.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Spot-Preise für DRAM-Speicher (Dynamic Random Access Memory) fallen seit einigen Wochen wieder. Ursache ist offenbar ein eher flaues PC-Geschäft in Verbindung mit höherem Ausstoß seitens der Hersteller. Am gestrigen Montag war ein 128-Mbit-Chip beispielsweise für um die 3,50 Dollar zu haben - vor einer Woche kostete ein solcher Baustein laut DRAMeXchange noch gut vier Dollar. Chris Hsieh, Halbleiteranalyst bei ING Barings in Taipeh, schätzt den durchschnittlichen Spot- und Contract-Preis für das zweite Quartal nun auf 3,80 Dollar. (tc)