CIO des Jahres

CIO des Jahres 2020 – Public Sector – Top 5

Die Digitalstrategie von Hamburg-CDO Pfromm

26.11.2020
Von 
Beate Wöhe leitet als Director Experts Network das IDG Experten-Netzwerk für alle Online-Portale der IDG Business Media GmbH. Sie hat diese Position nach über zehnjähriger Tätigkeit als Redakteurin und leitende Redakteurin des IDG-Titels ChannelPartner im Juli 2014 übernommen. Ihr obliegt die Betreuung der Experten sowie der weitere Ausbau der Community.
Christian Pfromm erarbeitet zusammen mit seinem Team eine umfassende bürgerorientierte Digital-Strategie für Hamburg.
Hamburg-CDO Christian Pfromm punktete im Wettbewerb mit seiner fach- und ressortübergreifenden Digitalstrategie.
Hamburg-CDO Christian Pfromm punktete im Wettbewerb mit seiner fach- und ressortübergreifenden Digitalstrategie.
Foto: Freie und Hansestadt Hamburg

Der Aufbau der IT-Infrastruktur im Rahmen eines umfassenden Digitalisierungsprojektes ist das eine. Alle davon Betroffenen und zusätzlich über 1,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger von einer neuen digitalen Zukunft zu überzeugen, das andere. Beide Aufgaben hat Christian Pfromm, der seit Januar 2018 CDO und Leiter des Amtes für IT und Digitalisierung (ITD) in der Hamburger Senatskanzlei ist, übernommen. Das 2018 gegründete ITD fungiert als zentrale Einheit der Hamburger Verwaltung, bei der alle Digitalisierungsprozesse zusammenlaufen.

Die Jury sagt:

"Digitalisierung auf kommunaler Ebene – endlich! Der Weg in der öffentlichen Verwaltung ist noch länger und mit anderen Hürden versehen. Glückwunsch zu den erfolgreichen ersten Schritten!"

Im Januar 2019 fiel in einem Workshop der Hamburger Staatsrätinnen und Staatsräte der Startschuss für das Projekt "Digitalstrategie für Hamburg". Um ein strategisches sowie praktikables Rahmenwerk zu schaffen, entstand das Konzept der "Digitalen Räume" zu den Themen Urbanes Leben, Mobilität & Energie, Wirtschaft & Arbeitswelten, Sicherheit & Rechtswesen, Wissen & Bildung, Gesundheit & Soziales sowie Kultur, Sport & Freizeit.

Diese Räume sind der digitale Treffpunkt für alle Akteure, um ressort- und hierarchieübergreifend am Gesamtprojekt zu arbeiten. Außerdem existieren Kooperationen mit weiteren relevanten Akteuren der Stadtgesellschaft, zum Beispiel aus Wissenschaft und Wirtschaft. 1.529.579 Euro beträgt das Projektbudget (Vollkosten gemäß Haushaltsordnung)

Digitale Räume

Die Koordination der Strategieprozesse in den Digitalen Räumen übernehmen Digitalisierungsverantwortliche, die innerhalb jeder Behörde benannt wurden. Gleichzeitig agieren alle Vertreter eines Raumes im Gesamtprojekt als Kontaktpersonen zum ITD. "Für dieses Vorgehen gab es kaum Vorbilder, und es stellt in der Verwaltung keine Selbstverständlichkeit dar", sagt Pfromm.

Bezüglich des Aufbaus und der Verwaltung der IT-Landschaft setzt die Freie und Hansestadt Hamburg seit 2004 in Kooperation mit fünf weiteren Bundesländern auf den Full Service Provider Dataport, der eines von vier BSI-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland betreibt. Große Teile der Infrastruktur stehen den Anwendern über eine Private Cloud zur Verfügung. Die Bürgerdaten sieht Pfromm innerhalb der gesamten Infrastruktur geschützt: "Die Aspekte von Datenschutz und -Sicherheit haben ein sehr hohes Gewicht bei der Gestaltung von Diensten - gelegentlich auch zu Lasten der Time-to-Market."