Web

 

Deutsche Telekom will Beteiligung an Globe Telecom abstoßen

30.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Als weiteren Beitrag zum Schuldenabbau beabsichtigt die Deutsche Telekom, ihre Beteiligung am philippinischen TK-Unternehmen Globe Telecom zu verkaufen. Wie die Mitgesellschafter Ayala Corp. und Singapure Telecommunications Ltd. (Singtel) am Freitag mitteilten, hat der Bonner TK-Konzern ihnen ein Kaufangebot für seinen 24,8-prozentigen Globe-Anteil unterbreitet. Der philippinische Mischkonzern Ayala hält 32,7 Prozent der Globe-Aktien, der Carrier Singtel ist gegenwärtig mit 29,1 Prozent beteiligt.

Gegenüber der jeweils zuständigen Börsenaufsicht erklärten die beiden Unternehmen, sie würden das Angebot prüfen und innerhalb von 45 Tagen eine Entscheidung treffen. Globe selbst teilte mit, der geplante Ausstieg der Telekom sei eine strategische Entscheidung, die gegenwärtige und künftige Verfassung des philippinischen Carriers sei dabei außer Acht gelassen worden.

Die Höhe der Offerte wurde nicht genannt. Gemessen an dem Börsenkurs vom vergangenen Freitag sind die 37,7 Millionen Globe-Aktien der Telekom rund 435 Millionen Dollar wert. Mit diesem Geld kämen die Bonner ihrem Ziel einen Schritt näher, die Schulden bis Ende des laufenden Geschäftsjahr auf 50 bis 53 Milliarden Euro zu senken.

Der magentafarbene TK-Riese hatte im Mai vergangenen Jahres seine 25-prozentige Beteiligung an dem indonesischen Mobilfunk-Carrier PT Satelit Palapa Indonesia (Satelindo) für 325 Millionen Dollar verkauft. Anfang diesen Monats trennte sich die Telekom für 114 Millionen Dollar von ihrem fünfprozentigen Anteil an dem malaysischen Mobilfunkbetreiber Celcom. Mit dem Verkauf der Globe-Aktien wäre der Ausstieg aus dem Asiengeschäft abgeschlossen. (mb)