Web

 

Deutsche Bank kürzt Online-Investitionen

09.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Bank will in diesem Jahr nur noch 200 Millionen Euro in ihre Internet-Aktivitäten stecken. Ursprünglich hatte das Unternehmen Investitionen in Höhe von 500 Millionen Euro für seine Web-Präsenzen geplant. Sparen will die Deutsche Bank vor allem bei den elektronischen Marktplätzen. Pressesprecher Klaus Thoma erklärte jedoch, dass die Online-Aktivitäten wie geplant weiter ausgebaut werden. So soll das Finanzportal Moneyshelf im September mit überarbeitetem Design und verbessertem Angebot neu an den Start gehen und mit der Online-Brokerage-Website Maxblue vernetzt werden.