Windows 10

Detaillierte Infos zu Dateizugriffsfehlern in Windows anzeigen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wenn Programme beim Zugriff auf Dateien scheitern, kann das sehr unterschiedliche Gründe haben. Die Fehlermeldungen von Windows hierzu sind allerdings meist nicht besonders hilfreich. Mit einem Gratis-Tool klappt es besser.

FileAccessErrorView installieren

Nirsoft stellt sein Diagnose-Tool FileAccessErrorView kostenlos zur Verfügung. Es lässt sich portabel nutzen, muss also nicht erst umständlich installiert werden. Einfach das Programm in der 32- oder 64-Bit-Variante von der Herstellerseite herunterladen, entpacken und als Administrator starten - fertig.

Deutsche Sprachdatei FileAccessErrorView einrichten

Wer auf eine eingedeutschte Fassung Wert legt, entpackt die deutsche Sprachdatei, die Nirsoft separat bereitstellt, im selben Ordner wie das Utility.

Mit FileAccessErrorView Dateizugriffsfehler erfassen

Nach dem Start beginnt FileAccessErrorView automatisch mit der Erfassung von Dateizugriffsfehlern, sodass sich die Zeilen der Tabelle schnell füllen. Möchten Sie die selbsttätige Fehlersammlung ausschalten, klicken Sie auf Optionen / Fehler erfassen, wodurch Sie das Häkchen vor dem Eintrag entfernen.

Mit FileAccessErrorView Dateizugriffsfehler analysieren

Das Utility zeigt Informationen über Probleme an, die auftreten, wenn ein Programm auf dem Computer versucht, eine Datei zu öffnen, zu lesen, zu schreiben oder zu löschen. Außer dem Dateinamen erfährt der Benutzer die Prozess-ID beziehungsweise den Namen der Anwendung, den Fehlercode, die Beschreibung dieses Codes, die Anzahl der Fehler und deren Zeitstempel.

Trotz dieser zahlreichen Details kommt der Benutzer in der Regel an einer zusätzlichen Internetrecherche nicht vorbei. Aber er weiß besser, an welcher Stelle ein Zugriff scheitert, etwa weil ein Netzwerkpfad unbekannt ist.

FileAccessErrorView bedienen

Die Bedienung erfolgt weitgehend intuitiv. Die gängigsten Befehle lassen sich nach der Markierung einer oder mehrerer Dateien über das Kontextmenü aufrufen. Darüber hinaus stehen die Kommandos in der Menüzeile oder der Symbolleiste zur Verfügung. Die wenigen Konfigurationsmöglichkeiten befinden sich unter Optionen und Ansicht. Mit einem Klick auf einen Spaltenkopf sortieren Sie die darunter aufgeführten Angaben auf- oder absteigend. Das sorgt insbesondere bei umfangreichen Einträgen für eine schnelle Übersicht. (hal)