Digital Leader Award 2017

Der digitale Kampf gegen den Krebs

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte unserer Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Welche Krebstherapie ist am verträglichsten? Welche Behandlungsformen bringen die beste Aussicht auf Heilung? Fragen wie diese lassen sich dank digitaler Abbildung und Analyse des Karzinoms und Abgleich mit einer biomedizinischen Wissensdatenbank künftig genauer beantworten.

Krebserkrankungen sind meist langwierig, schmerzhaft und kostspielig. Umso wertvoller erscheinen Initiativen wie das digitale Entscheidungsunterstützungssystem, das der Medizintechnik-Hersteller Molecular Health mit der Berliner Charité und der Techniker Krankenkasse auf die Beine gestellt hat.

Das Projekt, seit knapp eineinhalb Jahren in der Entwicklung, eröffnet Patienten, Ärzten und Krankenkassen große Verbesserungspotenziale mit Blick auf die jeweils größten Sorgen. So können die behandelnden Ärzte das Karzinom des Patienten digital abbilden, um es mit einer eigens aufgebauten biomedizinischen Wissensdatenbank zu analysieren.

Die Patienten erhalten eine effektivere und besser verträgliche Therapie - inklusive besserer Aussicht auf Heilung. Neben Ärzten und Patienten profitieren auch die Kostenträger von der digital gestützten Therapieoptimierung: Durch den Abgleich mit der Wissensdatenbank werden ineffektive Behandlungsformen und damit zusätzliche Kosten sowie Risiken und Nebenwirkungen beim Patienten vermieden.

4 Fakten zum Projekt

  • Technologisch setzt das Projekt auf SAP HANA auf.

  • Im Pilotprojekt kommt die Technologie bei Kindern mit wiederkehrenden Tumoren zum Einsatz.

  • Eine Studie analysiert die Effizienz der Empfehlungen und bereitet so eine breitere Anwendung vor.

  • Die Projektbetreiber überzeugten in digitalen Bootcamps Kritiker, die Bedenken aus regulatorischen und Erstattungsgründen geäußert hatten.

Die vielleicht größte Herausforderung für das Projekt bilden die strengen regulatorischen Rahmenbedingungen, vor allem wenn es um die Erstattung der erbrachten Leistungen geht. Ein Ziel ist es daher, die digitalen Therapieempfehlungen als Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung erstattungsfähig zu machen und damit den mehr als 71 Millionen gesetzlich Versicherten Zugang zu dieser Leistung zu verschaffen. Mit der Initiative zeigt Molecular Health einen eindrucksvollen interdisziplinären Ansatz, der für alle Beteiligten signifikante Verbesserungen in einem stark regulierten Umfeld ermöglicht.

Die 50 besten Digitalprojekte - jetzt herunterladen!

Allianz, BMW, Springer, Conti, Daimler - am Wettbewerb "Digital Leader Award" haben viele der größten deutschen Konzerne teilgenommen. In der aufwändig produzierten, kostenpflichtigen Sonderpublikation "Digital 50" haben wir die spannendsten Projekte für Sie beschrieben. Wir halten wahlweise die Print-Ausgabe oder einen PDF-Download für Sie bereit!

... zum Heft