Web

 

Dell plant zweite PC-Fabrik in Europa

08.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der texanische Direktanbieter Dell zieht den Bau einer zweiten PC-Fertigungsanlage in Europa in Erwägung. Details zum Standort der künftigen Fabrik wurden nicht bekannt gegeben. Firmennahen Quellen zufolge wird das neue Werk jedoch vermutlich in Frankreich stehen.

Wie Firmengründer Michael Dell gestern auf einer Presseveranstaltung in San Francisco verkündete, will das Unternehmen seine Produktion über die Fertigung im irischen Limerick hinaus erweitern, um der jährlich um etwa 30 Prozent steigenden Nachfrage auf dem europäischen Markt gerecht zu werden.

Hintergrund für Dells mutmaßlichen Plan, seine zweite europäische PC-Fabrik in Frankreich zu errichten, ist nach Ansicht von Brancheninsidern, dass der Weltmarktführer dort seinen Rivalen Hewlett-Packard (HP) in Schach halten will. Frankreich sei der einzige große PC-Absatzmarkt, wo HP die Nase vorn habe und Dell auf dem zweiten Platz rangiere, betonte Michael Dell.

Auch in den USA hat der Direktversender seine Produktion kürzlich um eine dritte Fertigungsstätte erweitert: Die neue Fabrik in North Carolina wird nach Angaben des Herstellers rund 1500 Mitarbeiter beschäftigen. (kf)