Web

 

Dell macht seinen Online-Marktplatz dicht

07.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die seit langem von den Auguren beschworene Konsolidierung der Online-Marktplätze fordert ein prominentes Opfer: Nur vier Monate nach dem Start hat Dell klammheimlich seine Internet-Handelsplattform geschlossen. Der texanische PC-Hersteller erklärte, es konnten lediglich drei Lieferanten (3M, Motorola, Pitney Bowes) für die Web-Börse gewonnen werden, auf der neben Computern und ähnlichen Produkten auch allgemeine Büroartikel angeboten werden sollten. Unternehmenssprecher Ken Bissel kommentierte: "Die Entscheidung fiel aufgrund der Unreife des E-Commerce-Marktplatzes und der mangelnden Zusammenarbeit der Beteiligten." Künftig will sich Dell nicht mehr auf das Hosting von Online-Plattformen kümmern, sondern Kunden für die Teilnahme an anderen Marktplätzen ausrüsten und unterstützen.