Web

 

Dell-Angestellte gründen Tablet-PC-Unternehmen

21.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Langjährige Dell-Angestellte wie der Gründer von Dell Online Scott Eckert und der Notebook-Marketing-Chef David Altounian haben gestern das Unternehmen Motion Computing aus der Taufe gehoben. Die Firma will vor allem im Tablet-PC-Markt Fuß fassen. Damit stellt sich Motion Computing als Mitbewerber zu Compaq, Sony und Toshiba auf. Die Firmengründer erwarten, dass die Nachfrage nach den Webpad-ähnlichen Geräten steigen wird, sobald die "Mira"-Technologie in Windows XP integriert ist. Dann sollen sich Funktionen von XP-Rechnern drahtlos über Tablet-PCs aufrufen lassen (Computerwoche online berichtete).

Nach den Spezifikationen von Microsoft sollen die Kleinrechner mit Prozessoren ab 500 Megahertz Taktfrequenz ausgestattet werden. Außerdem sind mindestens 128 Megabyte Arbeitsspeicher und Festplatten ab 10 Giabyte Speicherkapazität vorgesehen. Die Kommunikation mit dem PC läuft laut Spezifikation über Wireless LAN. Noch spielen die tragbaren Rechner eine geringe Rolle im Markt. Laut Marktforschungsinstitut IDC waren bislang nur drei Prozent aller verkauften mobilen Computer Tablet-PCs. (lex)