Web

 

DB2 8.2 kommt nächste Woche

09.09.2004

IBM bringt in der kommenden Woche seine unter dem Codenamen "Stinger" entwickelte neue Version 8.2 von DB2 auf den Markt. Diese wurde vor allem in puncto Autonomous Computing verbessert und soll den Wettbewerb weiter über den Preis herausfordern.

Laut "Computerwire" bringt IBM Stinger am 17. September in vier Varianten auf den Markt - Express, Workgroup, Workgroup Unlimited sowie Enterprise -, wobei die Preise gegenüber dem aktuellen Release unverändert bleiben. DB2 8.2 kostet ab 500 Dollar pro CPU in der Express Edition bis zu 25.000 Dollar je Prozessor für das Enterprise-Produkt.

Mehr als 200 neue Features, speziell in den Bereichen Automatisierung von Aufgaben und Leistungssteigerung, sollen nach dem Willen des Herstellers den Druck auf Oracle und Microsoft erhöhen, speziell im Segment kleine und mittlere Anwenderunternehmen. Dieses wurde lange von Microsofts SQL Server dominiert, geriet aber durch DB2 Express und später Oracles Standard Edition One deutlich in Bewegung. Oracle verlangt für sein Einstiegsprodukt inzwischen 5000 Dollar pro CPU oder 149 Dollar pro Named User bei einem Minimum von fünf Nutzern.

DB2 8.2 soll dem Datenbankadministrator möglichst viel Handarbeit abnehmen. Zu den Neuerungen gehören etwa automatische Sammlung von Statistiken (übernommen aus dem Projekt "Learning Optimizer"), um Abfragen zu automatisieren, zu vereinfachen und zu beschleunigen. Der "DB2 Design Advisor" empfiehlt anhand einer Analyse von Daten und SQL-Workload die optimalen Indexes, Structured Query Tables, mehrdimensionalen Cluaster und Partitionen für eine Datenbank. Er soll dabei helfen, Pflege, Konfiguration und Deployment zu automatisieren.

Dazu kommen noch eine Reihe von vom Zukauf Informix übernommener Assistenten, die für Failover-Zwecke die Erstellung von Log-Mirrors, Copy-Backups und Re-Routing vereinfachen sollen. "Kleinere Kunden wollen keine Datenbankverwalter anheuern", erklärte Jeff Jones, Director of DB2 Information Management Software. "Wir glauben, dass Stinger hier enorm wertvoll ist." (tc)