Excel 2016

Datumsspalte in Excel ohne Wochenenden ausfüllen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Zur Erfassung der Arbeitstage dient in Excel-Sheets oft eine separate Spalte. Um sich Tipparbeit zu ersparen, gibt man das Anfangsdatum ein und erweitert die Liste über die Ausfüllfunktion. Dadurch sind allerdings auch Wochenenden enthalten, die der Nutzer dann manuell löschen muss. Es geht aber einfacher.

Datumseinträge markieren

Die nicht benötigten Wochenenden per Hand zu löschen, würde den Vorteil durch das automatische Ausfüllen wieder zunichtemachen. Die Zusatzarbeit muss jedoch nicht sein. Wenn Sie die Zelle mit dem Anfangsdatum ausgewählt haben, klicken Sie mit der rechten statt der linken Maustaste auf den Zellrahmen unten rechts, wo das Pluszeichen erscheint. Dieses verwandelt sich nun in einen einfachen Cursor. Danach ziehen Sie wie gewohnt die Markierung bis zum Endwert nach unten.

Kommando "Arbeitstage ausfüllen" nutzen

Wenn Sie die Maustaste loslassen, öffnet Excel ein Kontextmenü mit mehreren Optionen. Daraus wählen Sie das Kommando Arbeitstage ausfüllen. Microsofts Tabellenkalkulation ergänzt daraufhin die Datumsangaben bis zur letzten Zelle, die Sie beim Ausfüllen markiert haben. Dabei überspringt das Programm jedoch Samstage und Sonntage.

Andere Datum-Kommandos aktivieren

Ebenfalls im Kontextmenü finden Sie übrigens die Befehle Monate ausfüllen und Jahre ausfüllen. Dadurch weisen Sie Excel an, in der Datenreihe pro Zelle jeweils um einen Monat beziehungsweise ein Jahr in die Zukunft zu springen. (hal)