Web

 

Das Stammkapital von Update schwindet dahin

16.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Wiener CRM-Spezialist (Customer Relationship Management) Update Software AG hat einer Adhoc-Meldung zufolge mehr als die Hälfte seines Stammkapitals verloren. Angesichts dessen beruft das Unternehmen für den 8. Januar eine außerordentliche Hauptversammlung ein. Der vom neuen CEO Thomas Deutschmann eingeleitete "harte Spar- und Sanierungskurs" gehe währenddessen weiter, heißt es. Erste Ergebnisse sollen sich in den Ergebnissen der ersten zwei Quartale 2003 niederschlagen. Update will sich nach Aussagen von Deutschmann verstärkt auf Kundennähe und die vertikalen Märkte konzentrieren, in denen das Unternehmen bereits erfolgreich agiert, darunter Pharma, Finanzdienstleistungen und Fertigungsindustrie. (tc)