Web

 

Cyberguard will Secure Computing übernehmen

12.07.2004

Der US-amerikanische Security-Appliance-Anbieter Cyberguard will die Konsolidierung im IT-Security-Markt weiter vorantreiben: Nachdem das Unternehmen im April bereits den Paderborner Content-Filtering-Spezialisten Webwasher AG für 50 Millionen Dollar gekauft hatte (Computerwoche.de berichtete), unterbreitete die US-Company nun dem Konkurrenten Secure Computing ein feindliches Übernahmeangebot. Cyberguard schlägt dem Unternehmen aus San Jose, Kalifornien einen Aktientausch im Verhältnis von eins zu eins vor. Ausgehend vom Schlusskurs der Cyberguard-Aktie von 7,80 Dollar am vergangenen Freitag würden die rund 35,58 Millionen ausstehenden Aktien von Secure Computing mit 277,5 Millionen Dollar bewertet, das entspricht einem Aufschlag von rund 22 Prozent.

Der Zeitpunkt für das Angebot ist gut gewählt: Der Aktienkurs von Secure Computing war nach einer Gewinnwarnung am vergangenen Montag um 36 Prozent auf 6,33 Dollar eingebrochen, bis zum Wochenende konnte das Papier lediglich um vier Cent zulegen. Der Aktienkurs von Cyberguard hat indes seit einem Jahrestief von 6,42 Dollar am 23. Juni um 21 Prozent zugelegt. (mb)