Web

 

Critical Path kauft munter weiter ein

09.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische E-Mail-Outsourcer Critical Path hat seine Einkaufstour fortgesetzt. Nachdem vor zwei Wochen bereits der Messaging-Spezialist Isocor für 287 Millionen Dollar unter das Critical-Path-Dach wechselte (CW Infonet berichtete), trifft es nun das kanadische Unternehmen The Doc Space Company Inc. Die neue Muttergesellschaft zahlt eine ungenannte Summe für ein Entwicklungsteam, das Lösungen für Gruppenarbeit, Kurierdienste sowie "abgesicherte virtuelle Laufwerke" im Web entwirft. Zuvor hatte Critical Path bereits die beiden E-Mail-Outsourcer Dot One und Fabrik Connect sowie den Application-Service-Provider (ASP) Amplitude Software übernommen.