Web

 

Conti baut B2C-Marktplatz auf Intershop-Basis

19.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hannoveraner Continental AG steigt im Geschäft mit Autoreifen in das Online-Geschäft mit Endverbrauchern (B2C = Business to Consumer) ein. Ab Herbst dieses Jahres können im Rahmen des Projekts mit dem Arbeitstitel "Reifenmodul" zunächst Kunden in den USA und Schweden Reifen im Netz bestellen. Deutschland kommt im Winter 2000 dazu. Technische Basis der Lösung, die neben dem Einkaufsbereich auch Informationen und Service-Angebote enthält, ist die Software "Enfinity" von Intershop. Das "Reifenmodul" lasse sich beliebige Internet-Auftritte integrieren, so der Softwarelieferant. Zu den ersten Nutzern gehöre das US-Autoportal Autobytel.com.