Web

 

Computerprodukte werden besonders häufig gefälscht

07.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Im vergangenen Jahr beschlagnahmten die deutschen Zollämter über 2000 Warensendungen mit gefälschten Produkten im Gesamtwert von 28 Millionen Mark. 57 Prozent davon sind Soft- oder Hardware. Daneben erfreuen sich bei Fälschern und ihrer Kundschaft vor allem Textilien großer Beliebtheit. Sie machen 20 Prozent der konfiszierten Waren aus. 14 Prozent entfallen auf Konsumartikel verschiedener Art, 2,5 Prozent auf Sportartikel, 1,6 Prozent auf Autoteile und 4,9 Prozent auf diverse andere Waren.