Web

 

CMGI schreibt erneut hohe Verluste

26.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Internet-Investitionsgesellschaft CMGI verdoppelte im vierten Finanzquartal (Ende: 31. Juli) ihren Nettoverlust im Vergleich zum Vorjahr. Das Minus beläuft sich auf 1,3 Milliarden Dollar oder 3,70 Dollar je Aktie. Ein Jahr zuvor wies das Unternehmen einen Verlust von 633,6 Millionen Dollar oder 2,17 Dollar je Anteilschein aus. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31 Prozent von 369,6 Millionen auf 255,5 Millionen Dollar. Das schlechte Ergebnis kam vor allem durch hohe akquisitionsbedingte Abschreibungen zustande: So wies CMGI etwa für den Wertverlust des Suchdienstes Altavista eine Belastung von 692,3 Millionen aus. Außerdem schrieb die Investment-Company Restrukturierungskosten in Höhe von 89,8 Millionen Dollar ab.

CMGI kündigte ferner an, den Streaming-Media-Spezialist Activate.net für vier Millionen Dollar an Loudeye Technologies verkauft zu haben. Loudeye übernimmt das Hosting von Musikstücken für Online-Händler und betreibt einen Internet-Radiosender. Mit dem Kauf wechseln 85 Activate-Mitarbeiter auf die Gehaltsliste des 190-Mann-Betriebs.