Web

 

CMGI schließt iCast und 1stUp.com

14.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der einstige Börsen-Highflyer CMGI will für seine Entertainment-Website iCast und seinen Internet-Service-Provider (ISP) 1stUp.com einen Käufer finden. Andernfalls würden beide Internet-Seiten geschlossen. Zudem plant die Beteiligungsgesellschaft, die unter anderem die Suchmaschine Altavista betreibt, in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres Abschreibungen von bis zu 90 Millionen Dollar. Zwischen acht bis zehn Millionen Dollar sollen dabei auf das erste, zwischen 75 bis 80 Millionen Dollar auf das zweite Quartal entfallen.

Mit dieser fortlaufenden Restrukturierung will das in Andover, Massachusetts, ansässige Unternehmen schneller in die Gewinnzone gelangen und seine Burnrate drastisch reduzieren. Gab CMGI am Ende des Fiskaljahrs 2000 noch 190 Millionen Dollar im Quartal aus, so sollen es bis Ende 2001 nur noch 45 Millionen Dollar pro Vierteljahr sein.

Für das erste Geschäftsquartal 2001 rechnet die US-Company mit Einnahmen von 377,2 Millionen Dollar - einem Umsatzrückgang von 3,5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Für das gesamte Fiskaljahr 2001 erwartet CMGI einen 90-prozentigen Umsatzanstieg auf 1,65 Milliarden Dollar.