Web

 

Clinton versucht sich beim Online-Shopping

23.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bill Clinton hat nach Angaben des Weißen Hauses in Washington, D.C., diese Woche zum ersten Mal im Internet eingekauft. Der als technologisch eher unbedarft geltende US-Präsident - Amerikaner nennen dies politisch korrekt "technologically challenged" - hat bei zwei ebenso politisch korrekten Websites Weihnachtsgeschenke bestellt: ein Kinderbuch von einer wohltätigen Organisation und ein Armband von einem indianischen Anbieter. Das Weiße Haus verkündete, der Präsident habe seinen eigenen Laptop verwendet und gewußt, wie eine Maus zu bedienen ist. "Es hat ihm viel Spaß gemacht," hieß es, und angeblich mußte er sogar durch Dritte wieder von seinem Computer getrennt werden.