CIO des Jahres 2019

CIO des Jahres 2018 - Public Sector - Platz 3

CIO Krebs entwickelt Digitalisierungsstrategie für Baden-Württemberg

15.11.2018
Von 
Jens Dose ist Redakteur der COMPUTERWOCHE und betreut in erster Linie Themen rund um IT-Sicherheit, Datenschutz und Compliance.
Baden-Württemberg entwickelte binnen sechs Monaten eine landesweite und ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie. Sie wird derzeit mit mehr als 70 innovativen Maßnahmen und Projekten umgesetzt.
Public Sector Platz 3: Bei Stefan Krebs laufen die Fäden der zentralen Initiative digital@bw zusammen.
Public Sector Platz 3: Bei Stefan Krebs laufen die Fäden der zentralen Initiative digital@bw zusammen.
Foto: Land Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ver­antwortet jedes Ministerium seinen Geschäftsbereich und die Schwerpunktsetzung bei der Digitalisierung. Um dennoch eine landesweit schlagkräftige Digitalisierungsoffensive zu realisieren, galt es, diese Silos, sprich das Denken und Handeln in Zuständigkeiten, aufzubrechen.

Dazu erarbeitete das Minis­terium für Inneres, Digitalisierung und Migration mit seinem CIO Stefan Krebs 2017 binnen sechs Monaten die bundesweit erste ministeriumsübergreifende und landesweite Digitalisierungsstrategie digital@bw.

Den Anfang bildete eine Stärken-Schwächen-Analyse der Faktoren und Treiber des Digitalstandorts Baden-Württemberg. Um zu erfahren, worauf die Bürger Wert legen, hat die Landesregierung eine Umfrage gestartet. Über 1600 Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft haben sich mit Ideen eingebracht.

Darauf basierend definierte man sechs Schwerpunkt- ­und vier Querschnittsthemen als strategische Handlungsfelder. Digitale Bildung, gigabitfähige Netze und künst­liche Intelligenz gehören ebenso zum Masterplan von digital@bw wie ein moderner Datenschutz oder die per­sonalisierte Medizin.

Die Leitlinie: Digitalisierung soll den Menschen dienen und nicht umgekehrt. Während die strategische Linie und konkrete Umsetzungsschritte im Kabinettsausschuss Digitalisierung unter Vorsitz von Thomas Strobl, dem Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, festgelegt wurden, liefen die operativen Fäden in der dem CIO/CDO unmittelbar zugeordneten Stabsstelle für Digitalisierung zusammen.

Die Jury sagt: "Die Umsetzung der Strategie wie auch das IT-Management werden mit zeitgemäßen Ansätzen bearbeitet beziehungsweise koordiniert. All dies in einem komplexen, staatlichen Umfeld zu leisten, ist nicht selbstverständlich."

Anmeldung zum Systemhauskongress CHANCEN

Damit die übergreifende Zusammenarbeit gelingt, veranlasste Krebs eine einheitlich standardisierte IT-Sicherheit, ein konsistentes Serviceangebot und Skaleneffekte bei Beschaffung und Betreuung. Ein ressortübergreifendes Architektur-Board erarbeitet zentrale Vorgaben zu Entwicklung, Einkauf und Betrieb der Anwendungssysteme.

Zu den angestoßenen Projekten zählen die E-Government-Projekte und digitale Dienstleistungsangebote für Bürger. Um kleine und mittlere Unternehmen vor CyberAttacken zu schützen, wird das Projekt Cyberwehr in privater Trägerschaft gefördert. Die Cyberwehr bietet schnelle und professionelle Hilfe, um IT-Systeme wieder zum Laufen zu bringen und den Schaden gering zu halten.