Web

 

Chinesischer Wireless-Spezialist Tom Online beantragt US-Börsengang

16.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Börsengang von Tom Online, der auf Wireless-Dienste spezialisierten Servicetochter des chinesischen Portalbetreibers Tom.com, nimmt Formen an: Am vergangenen Freitag beantragte das in Peking ansässige Unternehmen bei der US-Börsenaufsicht SEC ein Listing an der New Yorker Nasdaq. Bei dem für Ende März erwarteten IPO (Initial Public Offering) will Tom Online nach eigenen Angaben ADRs (American Depositary Receipts) im Wert von bis zu 160 Millionen Dollar platzieren. Parallel plant das Unternehmen den Gang an die Hong Kong Stock Exchange. Mit den IPO-Erlösen will Tom Online sein bestehendes Angebot an Content sowie Anwendungen für Wireless-Dienste erweitern und verbessern. Ein Teil des Geldes soll außerdem für Übernahmen und Partnerschaften verwendet werden. (mb)