Web

 

CeBIT: Garmin bringt Navigator mit FM-Transmitter

02.02.2007
Navigationsgeräte-Hersteller Garmin stellt zur CeBIT seine beiden neuen Systeme nüvi 370T und 670T vor. Dank FM-Transmitter lassen sich bei letzterem Gerät Navigationsansagen, Musik oder Telefongespräche drahtlos an die Autostereoanlage übertragen.

In beiden Geräten ist ein TMC-Verkehrsfunkempfänger eingebaut. Er reagiert automatisch auf Staumeldungen und schlägt dem Fahrer eine Ausweichroute vor. Technisch ist der nüvi 670T mit einem 4,3 Zoll großen Breitbanddisplay auf der Höhe der Zeit. Der 370er kommt noch mit der herkömmlichen Diagonalen von 8,9 cm daher. Die neuen "Personal Travel Assistents" verfügen über 1,25 GB große Festplatten für Musik- oder Hörbuchgenuss während der Fahrt. Über eine USB-Schnittstelle lassen sich diese Platten vom heimischen PC aus bespielen. Ein SD-Slot an der Frontseite ermöglicht dazu den Anschluss externer Speicherkarten, beispielsweise für zusätzliche Karten oder weitere Audiodateien.

Ausgestattet sind beide Systeme mit ausführlichem Kartenmaterial für Europa und Nordamerika. Per Knopfdruck lassen sich umfangreiche "Points of Interest" (POI)-Datenbanken aufrufen, die Auskunft über nahe Tankstellen, Hotels, Krankenhäuser, Geldautomaten oder Sehenswürdigkeiten geben. Die Möglichkeit, sich gezielt zu einem POI navigieren zu lassen, ist ebenfalls vorhanden.

Geschützt werden die neuen nüvi-Systeme durch eine PIN-Nummer. Sie sind ab März 2007 inklusive umfangreichen Zubehör im Fachhandel erhältlich. Das nüvi 370T kostet 649,- EUR, das nüvi 670T samt FM-Transmitter ist für 699,- EUR zu haben. (sh)