Web

 

CDU ändert Zitat Merkels auf Webseite zwei Mal

03.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die CDU hat auf ihrer Internetseite ein Zitat der Parteichefin Angela Merkel zwei Mal wesentlich verändert, ohne dies kenntlich zu machen. Merkel hatte sich am Sonntag in einem ARD-Interview über die Wirkung von niedrigeren Lohnnebenkosten auf die Einkommenshöhe geäußert. Dabei war ihr ein sachlicher Fehler unterlaufen.

Nach dem Wortlautprotokoll der ARD sagte die Unions-Kanzlerkandidatin: "Der interessante Effekt, den wir jetzt haben, ist ja, dass für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer - und für die gilt ja die Riester-Rente - die Bruttolöhne um ein Prozent sinken, wenn wir die Lohnzusatzkosten senken."

Die CDU veröffentlichte auf ihrer Homepage das Interview "im Wortlaut". Die fragliche Passage habe dort jedoch zunächst gelautet, dass im beschriebenen Fall "die Bruttolöhne um ein Prozent steigen", berichtete die "Süddeutsche Zeitung".

Wie das Originalzitat war auch diese Version sachlich falsch. Am Dienstagabend wurde Merkel dann auf der CDU-Homepage mit den Worten wiedergegeben, "dass die Nettolöhne um ein Prozent steigen, wenn wir die Lohnzusatzkosten senken".

SPD-Fraktionsvize Ludwig Stiegler kommentierte die zweimalige Korrektur mit den Worten: "Soviel zur Ehrlichkeit der CDU und ihrer Spitzenkandidatin im Wahlkampf." (dpa/tc)